Deutscher Gewerkschaftsbund

14.03.2014

Tagebuch der Gefühle

Eine Bildungsfahrt nach Auschwitz

dgb

kpr

Junge Gewerkschafter, die im Jahre 2012 ein Berufsvorbereitungsjahr im Fachbereich Metall absolvierten, beschäftigten sich neben der Ausbildung mit dem Thema des Nationalsozialismus.

Im gleichen Jahr bot die DGB Jugend eine Studienreise nach Auschwitz an.

Nach einer Vorbreitungszeit von einem halben Jahr, konnten die Jugendlichen die Reise gut gerüstet antreten. In einem der Vorbereitungsworkshops beschlossen die Jugendlichen ihre Erlebnisse und Gefühle in den Lagern aufzuschreiben, um diese Aufzeichnungen für die Nachbereitung zu nutzen. Während der Arbeit an den Aufzeichnungen im Lager kam es dann zur Idee, diese für alle Interessierten zu veröffentlichen.

Die Ergebnisse sollen dazu auffordern sich mit dem Thema zu beschäftigen. Immer unter dem Aspekt "Wi(e)der des Vergessens". Bei Interesse sind die Autoren gern bereit eine Lesung mit anschließender Diskussion zum Thema durchzuführen.

Wir hoffen, dass diese Lektüre zum Nachdenken und Handeln anregt.

 

Wir danken der Laneszentrale für politische Bildung Sachsen-Anhalt, der Rosa-Luxemburg-Stiftung und der Otto-Brenner-Stiftung für die finanzielle Unterstützung.


Nach oben

Betriebsratswahlen 2018

Weltfriedenstag 2015

Weltfriedenstag 2015