Deutscher Gewerkschaftsbund

28.01.2015

Öffentliche Veranstaltung zur Transatlantischen Handels- und Investitionspartnerschaft (TTIP)

Seit vergangenem Jahr verhandeln EU und USA über das Freihandelsabkommen TTIP. Die DGB-Forderungen zu TTIP, CETA und ähnlichen Abkommen sind klar: Transparente Verhandlungen, kein Investitionsschutz und kein Abbau von Arbeits-, Umwelt-, Verbraucher- und Sozialstandards. Am 6. März 2015 wollen wir über das gepalnte Freihandelsabkommen öffentlich diskutieren.

06. März 2015, 17.00 Uhr
Stadthaus Halle/Saale
Marktplatz 2
06108 Halle/Saale
 
Teilnehmer:

Bernd Lange (Mitglied im Europäischen Parlament, Vorsitzender des Handelsausschusses und TTIP-Berichterstatter)

Arne Lietz (SPD Europaabgeordneter für Sachsen-Anhalt, Berichterstatter für die Stellungnahme des Entwicklungsausschusses zum TTIP)

Moderation:

Thoma Voß (Landesbezirksleiter ver.di, Landesbezirk Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen 

Begrüßung:

Johannes Krause (DGB Regionsgeschäftsführer Halle-Dessau)

 

Die Versnatlatung ist öffentlich.


Nach oben